Der Verband der Zeitungsverlage in Berlin und Ostdeutschland e. V. (VZBO) vertritt die Interessen von zehn Zeitungsverlagen in Berlin, Brandenburg, Sachsen-Anhalt, Sachsen und Thüringen. Diese geben Tages- und Wochenzeitungen mit einer verkauften Auflage von über 940.000 Exemplaren heraus.

Zu den Aufgaben des VZBO gehören insbesondere die Wahrung der unabhängigen deutschen Presse, die Vertretung ideeller und wirtschaftlicher Belange der Zeitungsverlage gegenüber Politik, Staat und Gesellschaft sowie die interne fachliche Beratung der Verlage in allen Grundsatzfragen des Zeitungswesens.

Der VZBO gehört neben weiteren neun Landesverbänden dem Bundesverband Deutscher Zeitungsverleger e. V. (BDZV) an und wirkt in dessen Gremien mit.